Zirkus Zirkus

Lange vor der Zirkusvorstellung am Samstag, den 16. April 2016, hatte der FK Asyl ausreichend Karten für einen Besuch der Zirkusvorstellung für Flüchtlingsfamilien besorgt. So versammelten sich am Bahnhof Mössingen am frühen Nachmittag 4 Familien und deren Begleiter Christa Müller-Mautner und Michael Mautner vom FK Asyl zur gemeinsamen Fahrt nach Tübingen-Derendingen.

Das Wetter ließ zwar sehr zu wünschen übrig; aber der erwartungsvollen Stimmung tat dies keinen Abbruch. Vor der Vorstellung war den meisten Flüchtlingsfamilien gar nicht klar, dass sie eine phantasievolle und abwechslungsreiche Show geboten bekommen würden, deren Artisten allesamt Kinder und Jugendliche waren. Nur im Zirkusorchester saßen etliche Erwachsene.

Dieses heizte bereits vor dem Einlass kräftig mit rhythmischer Musik ein. Als die Vorstellung im restlos ausverkauften Zelt dann begann, war die Spannung kaum zu überbieten.

Endlich ging es los! Die Eltern und Kinder staunten nicht schlecht, was sich die Truppe alles hat einfallen lassen. Als roter Faden durch das mehrstündige Programm diente das Thema „Schrottkompott“. Ein Höhepunkt war bestimmt die Verwandlung eines kompletten Müllberges in ein Flugzeug! Artistischer Höhepunkt war eine Nummer, bei der die Jugendlichen sich von der Zirkuskuppel an Stoffbahnen virtuos abseilten! Am Schluss gab es fröhliche Gesichter und nicht enden wollenden Applaus für einen außerordentlichen  Nachmittag.

(Michael Mautner)