Mössingen hilft! – Nummer 80

Gemeinsam feiern und Brücken bauen

Die Verlegung des „Café International“ in den Pfingstferien vom Mittwoch auf den Freitagabend war ein Wagnis. Die Gastgeber von der katholischen Kirchengemeinde hatten wie im vergangenen Jahr zu einem gemeinsamen „Fastenbrechen“ während des Ramadans nach Sonnenuntergang eingeladen. Es war nicht voraussehbar, wie viele Geflüchtete der Einladung folgen würden, da in den Ferien viele deutsche Betreuerinnen und Betreuer im Urlaub sind und auch keine Sprachkurse in Mössingen stattfinden. Daher wurde mit mehrsprachigen Handzetteln zu der Veranstaltung, die in den Unterkünften verteilt wurden, zu der Veranstaltung eingeladen. Umso erfreuter war das Team um Bärbel Kannwischer als Gastgeber und die Anwesenden des FK Asyl über den großen Zulauf. Die Tische waren zu einem U geformt aufgebaut, mit Blumen dekoriert und eingedeckt. Die Geflüchteten, die deutschen Helfer und die Gastgeber hatten eine große Auswahl leckerer Speisen im Angebot, die auf den Tischen und als Büfett angeboten wurden.

Vielfältige Speisen

Exakt nach Sonnenutergang und nachdem alle ca. 60 Personen ihren Platz gefunden hatten, wurde die gemeinsame, ausgedehnte Mahlzeit begonnen. Diejenigen, die tatsächlich tagsüber gefastet hatten, griffen beherzt und freudig zu. Auch die Kinder waren von dem vielfältigen Speisenangebot aus diversen regionalen Küchen, darunter auch eine sehr leckere Kuchenauswahl der katholischen Gastgeber, die vom Fronleichnamsfest noch übrig war, ausgesprochen antgetan. Auch die Unterhaltung miteinander kam trotz einiger Verständigungsprobleme nicht zu kurz. Es stellte sich eine wohltuende, anregende Atmosphäre trotz der zahlreichen Menschen ein. Für alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Festmahls beigetragen hatten, war der freundliche Dank der Gäste, die später auch tatkräftig beim Aufräumen halfen, eine deutliche Anerkennung ihrer Mühe. Der FK Asyl ist froh, dass die gute Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchengemeinde einmal mehr zu diesem erfolgreichen Abend geführt hat.