Mössingen hilft! – Nummer 77

Konkrete Hilfe durch freundliche Spenderin

Dass Helfen Freude bereitet, kann jeder täglich erleben. Bei Geld- oder Sachspenden stellt sich die Freude aber eher selten ein, wenn nicht genau erfahren wird, wofür die Spende eingesetzt wird. Anders im Fall einer älteren, munteren Mitbürgerin, die wiederholt etwas für den FK Asyl gespendet hat. Sie meldet sich dann jeweils persönlich bei jemandem aus dem FK Asyl und fragt nach, was gebraucht werde. Dieses Jahr ging es um eine nicht unerhebliche Geldspende, mit der sie die Flüchtlingsarbeit unterstützen möchte.

Tafelgarten: Neue Pflanzen und Setzlinge

Im Telefongespräch wurde rasch geklärt, dass dieses Jahr der Tafelgarten in den Genuss der Spende kommen sollte. So wurde eine Mitarbeiterin des Mütterzentrums, die dort die Hausaufgabenbetreuung leitet und gleichzeitig verantwortlich für den Tafelgarten ist, eingeschaltet. Die Spende wurde getätigt. Mit dem Geld wurden Pflanzen und Setzlinge erworben. Zum jüngsten Arbeitseinsatz im Tafelgarten wurde die muntere, ältere Spenderin persönlich eingeladen und konnte so selbst sehen, wo ihre Spende gelandet ist. Auch die persönliche Bekanntschaft mit den dort beschäftigten Menschen trug zur angenehmen Atmosphäre bei.

Transparenz

Nicht immer kann ganz konkret wie in dem vorliegenden Beispiel gezeigt werden, was mit Spenden angeschafft wird oder wie sie verwendet werden. Die Aktiven des FK Asyl bemühen sich jedoch sehr um Transparenz, wenn es um Geld- oder Sachspenden geht. Details dazu finden sich auch auf dieser Website.

Wir bitten auch weiterhin um Spenden für die umfangreiche Asylarbeit.