Mössingen hilft! – Nummer 26

Mit der inzwischen fast vollständigen Belegung des „Mehlgebäudes“ mit neuen Flüchtlingen aus Afghanistan, Syrien, dem Iran und dem Irak ist für den FK Asyl und Mössingen eine völlig neue Situation entstanden. Für den FK Asyl bedeutet die Verdoppelung der Anzahl der Schutzsuchenden eine Ausweitung der bisherigen Betreuung und der Entwicklung neuer Formen der Betreuung. So muss das Angebot an Deutschkursen erheblich ausgeweitet werden, was das Mütter- und Familienzentrum als Träger bereits in Angriff genommen hat. Zusätzliche Unterrichtsräume und weitere Lehrende werden nach den Osterferien zur Verfügung stehen. Weitere Tutoren/Lehrende können sich gerne beim Müze melden.

Aber auch die bisherige, individuelle Betreuung einzelner Familien muss auf die Betreuung ganzer Gruppen umgestellt werden. Auch hierzu ist jeder neue Helfer und jede neue Helferin herzlich willkommen! Weiterhin kümmert sich der FK Asyl vorrangig um Familien, vor allem mit Kleinkindern. Für die alleinstehenden Männer organisiert der FK Asyl Sport- und Freizeitangebote mit den Kooperationspartnern, die von den Flüchtlingen selbstständig wahrgenommen werden können. Auch hierfür bitten wir um Unterstützung, z.B. bei der Begleitung zu Sportangeboten der Vereine. Das gilt besonders für Wochenenden. Auch stundenweises Engagement ist dem FK Asyl willkommen.

Schließlich möchte der FK Asyl im Mehlgebäude selbst Spiel- und Freizeitangebote für Kinder entwickeln. Auch hierzu werden Menschen gesucht, die gerne mit Kindern/Jugendlichen spielen, basteln oder auch lernen. Für Erwachsene können ebenfalls Aktivitäten angeboten werden.

Es gibt viele Wege, den zu uns gekommenen Menschen unsere Lebensweise und die Regeln des Zusammenlebens zu vermitteln. Helfen Sie uns dabei!

(Michael Mautner)

Mössingen hilft! – Nummer 24

Der Freundeskreis Asyl hat sich eine neue Struktur gegeben, weil es die zunehmenden Zahlen von Helferinnen/ Helfer und auch der Flüchtlinge erforderlich machten. Zu den offiziellen Sprecherinnen/ Sprecher wurden Claudia Lund, Renate Butt-Schmid und Michael Mautner gewählt.

Das „Mehlgebäude“ wird derzeit belegt. Es gibt dort einen Hausmeister und einen Sicherheitsdienst. Die zuständige Sozialarbeiterin ist Frau Kimmich.

Als Freundeskreis wollen wir das Zusammenleben und die Integration leichter machen. Wir helfen bei Behördengängen, geben als Tutoren Deutschunterricht, unterstützen Kooperationen in Schulen und Vereinen. Unsere deutschen Regeln und Werte können wir bei den nahen Kontakten zu Flüchtlingen vermitteln. Da die Zahl der Flüchtlinge derzeit ansteigt, freuen wir uns über Unterstützung weiterer Helferinnen und Helfer. Informationen finden Sie auf der Homepage des Freundeskreises Asyl.

Mössingen hilft! – Nummer 23

Mit der Ankunft der ersten neuen Flüchtlingsfamilien und einzelnen Flüchtlinge in der neuen Gemeinschaftsunterkunft neben der PAUSA in dieser Woche steigen sowohl die Zahl der hier untergebrachten Menschen als auch die damit verbundenen Aufgaben erheblich an.
So müssen zusätzliche Sprachkurse für Anfänger eingerichtet werden. Die Beratung und Betreuung wird vor Ort erfolgen.
Weitere Spiel- und Sportangebote müssen organisiert werden.
Neben den hauptamtlichen Verantwortlichen wird der FK Asyl einen wichtigen Beitrag auf dem Weg der Neuankömmlinge in unsere Gesellschaft leisten. Dazu benötigen wir neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

Für die vom Mütter – und Familienzentrum organisierten Sprachkurse werden Tutoren gesucht. Um Familien und Einzelpersonen im Alltag zu begleiten, werden weitere ehrenamtliche HelferInnen gesucht. Die erfahreneren Aktiven des FK Asyl stehen für persönliche Gespräche und Fragen dazu bereit.

Wir möchten, dass die bislang in Mössingen erlebte Willkommenskultur mit Erfolg fortgeführt werden kann, und bitten daher um Ihre Unterstützung.

Wenden Sie sich dazu bitte an das Mütter- und Familienzentrum Tel. 0 74 73 85 99 oder per Mail an mueze.mossingen@gmail.com.

Tutoren und Tutorinnen gesucht

Deutsch lernen  – Voraussetzung für alles Weitere

Seit Herbst 2014 finden unter der Trägerschaft des Mütter- u. Familienzentrums MGH e.V. vom Landratsamt Tübingen geförderte Sprachkurse für Asylbewerber/innen und Flüchtlinge in Mössingen statt. Die organisatorische Leitung der Sprachkurse hat Agnes Walker.

Von Montag bis Donnerstag werden in der Zeit von 9 – 11 Uhr die Teilnehmer/innen in verschiedenen Gruppen in den Räumen des „Alten Rathaus“ an die deutsche Sprache herangeführt. Die Einteilung in die Gruppen mit je 10-16 Teilnehmer/innen und die Gestaltung des Unterrichts erfolgt durch die Tutoren/innen. Diese sind ehrenamtlich engagiert.

Kurs_4

Die Arbeit im Sprachkurs macht allen Beteiligten viel Spaß. Das zeitliche Engagement ist unterschiedlich und wird von jedem/jeder im Rahmen seiner/ihrer Möglichkeiten selbst gestaltet. Um einen erhöhten Bedarf an Sprachangeboten und evtl. notwendige Vertretungen abdecken zu können, sucht das Müze weitere Tutoren/innen.

Kurs_5

Außer der deutschen Sprache sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich, die Freude an der Arbeit mit Flüchtlingen steht im Vordergrund.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich vorstellen könnten uns zu unterstützen und mit uns Kontakt aufnehmen unter mueze.moessingen@googlemail.com oder telefonisch unter 07473/8599.