Mössingen hilft! – Nummer 10

Am Sonntag, 25.10., war der Höhepunkt der „Eine-Welt-Woche“. Aktive vom Freundeskreis waren zusammen mit Flüchtlingen an einigen evangelischen Gottesdiensten beteiligt. Die mitmachenden Flüchtlinge stellten sich in den Kirchen auf Deutsch vor und sprachen anschließend mit Kirchenbesuchern.

Ab Mittag startete das „Eine-Welt-Fest“ in der PAUSA-Tonnenhalle. Auch der Freundeskreis Asyl war hier mit einem Stand vertreten und informierte über seine Arbeit mit Plakaten, Flyern und vor allem durch Gespräche.

Die Flyer des Freundeskreises liegen im Rathaus, der Stadtbücherei, der „Spezialitäten – Compagnie“ und im Mütter- und Familienzentrum e.V. / MGH aus.

Die vielen Besucher machten aus dem Fest eine gelungene Veranstaltung.

Wieder eine gute Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen war das „Café International“ im katholischen Gemeindehaus. Am Mittwoch, 28.10., wurde es erstmals geöffnet. Unkompliziert konnten sich hier Einheimische und Flüchtlinge begegnen. Das wurde auch fast überwältigend wahrgenommen. Ca. 70 Flüchtlinge jeden Alters kamen mit 30 Hiesigen zusammen.

Regelmäßig alle 14 Tage von 16 – 18.30 Uhr öffnet das „Café International“, die nächsten Termine sind der 11. und der 25. November. Informationen zum Freundeskreis Asyl sind hier auch zu bekommen.

Der Freundeskreis freut sich, dass ihm von der Stadtverwaltung ein Raum für die Fahrradwerkstatt im Jugendhaus „M“ angeboten wurde. Mit Spendengeldern wird diese Werkstatt eingerichtet und ehrenamtlich betreut.

Liebe Mössinger: Fahrräder aller Art werden nach wie vor gerne angenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.