Mössingen hilft! – Nummer 7

Gegenwärtig erleben wir eine neue Situation in den Gemeinschaftsunterkünften  für Flüchtlinge in Mössingen.

Viele der bislang dort für längere Zeit untergebrachten bisherigen Bewohner haben die Wohnungen geräumt und sind entweder in Anschlussunterkünfte umgezogen oder mussten in ihre Heimatländer zurück ziehen. Dadurch hat sich auch die Mischung der Flüchtlinge stark verändert.

Von den neuen Flüchtlingsfamilien stammt der überwiegende Teil aus Syrien oder dem Irak. Sie werden voraussichtlich dauerhaft bei uns in Deutschland bleiben. Darauf müssen wir uns vom Freundeskreis ebenso einstellen wie die Bürgerinnen und Bürger auch. Mit der entsprechenden Perspektive eines dauerhaften Bleiberechts sind sie stark daran interessiert, rasch die deutsche Sprache zu lernen, anschließend oder gleichzeitig ihre Ausbildung fortzusetzen bzw. sich für eine Berufstätigkeit vorzubereiten. Die Bereitschaft zur Eingliederung in unsere Gesellschaft kann also als hoch bezeichnet werden. Wir helfen ihnen dabei, so gut wir es können und es auch bislang getan haben.

In erster Linie gilt das für das Angebot der Deutschkurse im Alten Rathaus und bei der Alltagsbegleitung. Auch Sie als Einheimische können weiterhin einen Beitrag leisten. So benötigen wir jetzt Damen- und Herrenfahrräder!

Nutzen Sie die neue Möglichkeit der persönlichen Begegnung im „Cafè International“ ab nächsten Mittwoch 16.00 – 18.30 Uhr im katholischen Gemeindezentrum. Und wenn Sie persönlich Zeit spenden möchten, sprechen Sie uns an unserem Stand auf dem „Eine – Welt – Fest“ am Sonntag zwischen 11.30 und 17.00 Uhr an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.